Die “Rettungsschlümpfe” beim 3. Drachenboot-Advents-Singen

Letztes Wochenende stand das Drachenboot-Advents-Singen vor der Tür und wir wurden zum dritten Mal Arthur Becker Club Köpenik eingeladen, den Wettkampf gegen andere Ruderer anzutreten.

Dieses Jahr durften die “Rettungsschlümpfe” gleich als erstes Team starten. Doch im Gegensatz zu den letzten Jahren ging es für 6 Mann zuerst auf die Rudermaschine. In den 5 min Kraftarbeit ging es darum, möglichst viel Strecke zu schaffen, um sich Punkte zu holen. Insgesamt erreichten bei der Disziplin alle Kameraden mehr als 1000 m, und zwei sogar über 1400 m.

Dann ging es nach einer Pause (und Heißgetränken) auch schon aufs Wasser. Doch während des Rennens ging es nicht ganz trocken zu. Bei unserem Team (eher unerfahrene Drachenbootsportler) hat es beim Paddeln ein paar Mal mehr gespritzt, als bei den Erfahrenen der anderen Teams. Zum Glück war das nicht weiter problematisch, da das Wetter recht warm war. Trotzdem kam noch dazu, dass unser Team voller Siegesjubel 30 m vor der Ziellinie aufhörte zu paddeln. Dadurch verloren wir einiges an Zeit.

Doch nach dem Rennen hieß es für unsere Mannschaft erst einmal warten. Da wir bei beiden Disziplinen als Erstes starteten, mussten wir einige Zeit abwarten, bis die Siegerehrung an der Reihe war. Diese Zeit haben wir mit leckerem Essen aus der Gulasch-Kanone, Kaffee, Kuchen und Glühwein überbrückt und konnten dabei den anderen Mannschaften beim Rudern zuschauen.

Als es dann dunkel wurde, wurden die Feuerschalen angezündet und Kerzen verteilt. In weihnachtlicher Stimmung bei Feuer und Kerzenschein, bekam jedes Team ein Buch mit Weihnachtsliedern. Als die Teams bei der Siegerehrung aufgerufen wurden, sangen sie Ihren zugeteilten Weihnachts-Song. Das Lied „Leise rieselt der Schnee“ stimmten wir mit Kerzen in der Hand an.

Nach der Siegerehrung ging es für unser Team nach Hause. Doch stolz kann unsere Mannschaft auf alle Fälle sein: Obwohl wir gegen sehr erfahrene Drachenboot-Ruderer (alle in Vereinen) kämpften, erreichten wir von insgesamt 10 Mannschaften den 8. Platz. In der ersten Etappe belegten wir sogar Rang 4.

Alles in allem war es ein erfolgreicher Samstag und wir sind sicher wieder nächstes Jahr dabei!

Autor: F. Lukas/ASB; P. Schiewer/ASB

Fotos: F. Lukas/ASB

Schreibe einen Kommentar

Login
×