ASB Bundesübung 21.-23.09.2018

ASB Bundesübung 21.-23.09.2018

Einsatzbereit, immer bereit! Noch nie gab es in der Geschichte des ASB eine so groß angelegte Katastrophenschutzübung mit Einheiten aus dem ganzen Bundesgebiet, wie am vergangenen Wochenende. Über 400 Einsatzkräfte des ASB nahmen an der Übung am Störmthaler See in der Nähe von Leipzig teil. Auch Kräfte des THW, Polizei und Feuerwehr waren beteiligt. Das Katastrophenszenario spielte sich um das havarierte Fährschiff „Wachau“ ab. Eine Windböe trifft das Schiff, es wird manövrierunfähig, an Bord gibt es eine Explosion. Etwa 25 zum Teil schwer verletzte Personen müssen vom Schiff gerettet werden, welches zu sinken droht. Über 40 Personen können sich durch einen Sprung ins Wasser ans Ufer retten. Sie sind erschöpf, verletzt und werden teilweise noch vermisst. Dies erfordert die volle Kompetenz des ASB. Sanitätseinheiten, Transportzüge, Rettungshunde, Einsatzleitung, Drohnen, Motorradstaffeln und der Wasserrettungsdienst! Aus Berlin war ein „Gerätewagen Sanität“ (GW San) zum Aufbau einer Patientenablage, ein großer Einsatzleitwagen (ELW) für die Gesamteinsatzleitung, der Betreuungsdienst zur Verpflegung der Helfer und die Hochwassergruppe, sowie ein weiteres Boot der Wasserrettungsstation Sattwinkel angereist. Da es sich um eine geplante Übung handelte, erfolgte die Anreise aller Einheiten...
Read More

ASB Bundesübung 21.-23.09.2018

Einsatzbereit, immer bereit! Noch nie gab es in der Geschichte des ASB eine so groß angelegte Katastrophenschutzübung mit Einheiten aus dem ganzen Bundesgebiet, wie am vergangenen Wochenende. Über 400 Einsatzkräfte des ASB nahmen an der Übung am Störmthaler See in der Nähe von Leipzig teil. Auch Kräfte des THW, Polizei und Feuerwehr waren beteiligt. Das Katastrophenszenario spielte sich um das havarierte Fährschiff „Wachau“ ab. Eine Windböe trifft das Schiff, es wird manövrierunfähig, an Bord gibt es eine Explosion. Etwa 25 zum Teil schwer verletzte Personen müssen vom Schiff gerettet werden, welches zu sinken droht. Über 40 Personen können sich durch einen Sprung ins Wasser ans Ufer retten. Sie sind erschöpf, verletzt und werden teilweise noch vermisst. Dies erfordert die volle Kompetenz des ASB. Sanitätseinheiten, Transportzüge, Rettungshunde, Einsatzleitung, Drohnen, Motorradstaffeln und der Wasserrettungsdienst! Aus Berlin war ein „Gerätewagen Sanität“ (GW San) zum Aufbau einer Patientenablage, ein großer Einsatzleitwagen (ELW) für die Gesamteinsatzleitung, der Betreuungsdienst zur Verpflegung der Helfer und die Hochwassergruppe, sowie ein weiteres Boot der Wasserrettungsstation Sattwinkel angereist. Da es sich um eine geplante Übung handelte, erfolgte die Anreise aller Einheiten...
Read More
Eisrettungsübung des Hochwasserzugs am Tegeler See

Eisrettungsübung des Hochwasserzugs am Tegeler See

Am Samstag, dem 11. Februar 2017 führte die DLRG Ortsgruppe Reinickendorf eine öffentlichkeitswirksame Eisrettungsübung am Kanonenplatz am Tegeler See durch. Daran beteiligten sich auch unsere Hochwasser-Katastrophenschutzgruppe und die Wasserrettungsstation Saatwinkel. Vor Ort waren außerdem die Wasserschutzpolizei, die freiwillige Feuerwehr Tegelort und ein Fernsehteam des Rundfunk Berlin Brandenburg. Der dabei entstandene Filmbeitrag wurde auch in der Abendschau gezeigt. Zu sehen hier nochmal in der RBB Mediathek: https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20170211_1930/lebensrettung_eis_dlrg.html   Die Übung war einerseits eine gute Gelegenheit, sich mit dem eher ungewohnten Aggregatzustand des Wassers vertraut zu machen und selbst zu erleben wie es ist, ins Eis einzubrechen und zu versuchen, sich selbst zu retten. Einen großen Vorteil boten dabei natürlich die orangefarbenen Überlebensanzüge, die ebenso das erste mal ausprobiert wurden. So ließ es sich warm und trocken ohne Probleme auch mehrere Stunden im eiskalten Wasser aushalten. Andererseits konnte sich organisationsübergreifend ausgetauscht und gemeinsam die Fremdrettung mit verschieden Hilfsmitteln geübt werden. Stets mit Leinen gesichert, wurden die Darsteller mit Eisrettungsleiter, Spineboard, Schleifkorbtrage, Rettungsboje oder Gurtretter aus dem Wasser geholt. Weiterhin...
Read More

Eisrettungsübung des Hochwasserzugs am Tegeler See

Am Samstag, dem 11. Februar 2017 führte die DLRG Ortsgruppe Reinickendorf eine öffentlichkeitswirksame Eisrettungsübung am Kanonenplatz am Tegeler See durch. Daran beteiligten sich auch unsere Hochwasser-Katastrophenschutzgruppe und die Wasserrettungsstation Saatwinkel. Vor Ort waren außerdem die Wasserschutzpolizei, die freiwillige Feuerwehr Tegelort und ein Fernsehteam des Rundfunk Berlin Brandenburg. Der dabei entstandene Filmbeitrag wurde auch in der Abendschau gezeigt. Zu sehen hier nochmal in der RBB Mediathek: https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20170211_1930/lebensrettung_eis_dlrg.html   Die Übung war einerseits eine gute Gelegenheit, sich mit dem eher ungewohnten Aggregatzustand des Wassers vertraut zu machen und selbst zu erleben wie es ist, ins Eis einzubrechen und zu versuchen, sich selbst zu retten. Einen großen Vorteil boten dabei natürlich die orangefarbenen Überlebensanzüge, die ebenso das erste mal ausprobiert wurden. So ließ es sich warm und trocken ohne Probleme auch mehrere Stunden im eiskalten Wasser aushalten. Andererseits konnte sich organisationsübergreifend ausgetauscht und gemeinsam die Fremdrettung mit verschieden Hilfsmitteln geübt werden. Stets mit Leinen gesichert, wurden die Darsteller mit Eisrettungsleiter, Spineboard, Schleifkorbtrage, Rettungsboje oder Gurtretter aus dem Wasser geholt. Weiterhin...
Read More