Herrentags-Wochenende

Unser Dienst begann diese Woche bereits am alljährlichen Herrentag.Das Wetter war super. Nicht zu warm und nicht zu kalt, mit einer ordentlichen Brise für die Segler.Entgegen der Befürchtungen blieb es erstaunlich ruhig an diesem Tag. Neben etwas Knoten- und Revierkunde, hatte einer unserer Kameraden mit dem defekten Poseidon einer Nachbar-Station zu kämpfen. Den Abend ließen wir in netter Gesellschaft genüsslich mit Stockbrot und Marshmallows am Feuerchen ausklingen. Am Freitag stand dann unsere beliebte Herrentags-Tour an. Eine Fahrt nach Spandau stand auf dem Plan, mit Besichtigung des dort stationierten Feuerlöschboots, sowie ein Abstecher zur Station Saatwinkel. Aber bereits vor Fahrtantritt stellte sich heraus, dass die Schleuse Spandau wegen eines Defekts gesperrt ist, wodurch Saatwinkel nur über große Umwege erreichbar gewesen wäre.Dafür wollten wir zum ersten Mal die automatisierte Schleuse Neukölln passieren. Eine Entscheidung, die wir etwas bereuen sollten: Als wir ankamen Begrüßte uns ein Schild mit einer ausführlichen Anleitung, wie man diese Schleuse zu bedienen ist.Also haben wir kurzer Hand an dem vermeintlichen...
Read More

Goldener Oktober (13.-14.10.2018)

Das vergangene Wochenende hielt für die Kameraden unserer Station einige Überraschungen bereit. Los ging es bereits am Freitagabend, da der MRB entkernt werden muss. Geplant ist ein gründliches Vorgehen gegen den seit über 60 Jahren am Stahl nagenden Rost mithilfe von Strahlverfahren, um die Farbhülle entfernen zu können. Dazu müssen jedoch sämtliche Einbauteile, die unterhalb der Wasserlinie liegen, entfernt werden. Motor, Holzleisten, Kraftstoffleitungen sind nur ein paar Beispiele. Dabei kamen auch seltene Anblicke zum Vorschein. So wurde unter anderem das Kollisionsschott im vorderen Teil des Bootes, zum letzten Mal vor ca. 35 Jahren, geöffnet. Einzig die Wellenbuchse leistete erbitterten Widerstand. Selbst mit schwerem Gerät, Manneskraft und großem Hebel ließ sie sich nicht lösen. Die Winterarbeit begann somit für uns schon Anfang Oktober anstatt wie sonst üblicherweise im November. Das lässt sich auch sehr gut an der sonst bootsleeren Werft erkennen. Platz zum arbeiten gibt es genug. Der 500kg schwere Motor schwebt durch die HalleKollisionsschottRost, Rost, Rost...Ausbau des Wellenabweiserswiderspenstige Wellenbuchse Doch das eigentliche Dienstwochenende...
Read More

Tagesbericht Samstag 9.6.2018

Zwei Regatten standen heute auf dem Plan. Das 150-jährige Jubiläum der 1. Regatta Berlins sowie der Niemeyer-Cup. Am 7.6.1868 segelten 34 Yachten erstmalig um die Wette und legten damit nicht nur in Berlin, sondern Deutschlandweit den Grundstein für den heutigen Segelsport. Ausgetragen wurde das 150. Jubiläum vom SC Brise, aufgerufen wurden Segelyachten in traditioneller Holz- u. Stahlbauweise um den historischen Kurs auf der Wendischen Spree und dem Langen See zu segeln. 150 Jahre und 2 Tage später fanden sich 46 solcher traditionellen Segelyachten in Köpenick ein, für diese Wettfahrt wurden extra die Bojen an der Regattastrecke Grünau entfernt und die Berufsschifffahrt hatte bis 16.30 Uhr Durchfahrtsverbot. Für die Sicherheit der Segler wurde vom Revierleiter die Seddin I und Seddin II angefordert, das bedeutet das wir wieder einmal erfolgreich mit der DLRG zusammenarbeiten durften. Um unseren MRB voll besetzt zu bekommen, bekamen wir noch einen Kameraden von Tro zur Unterstützung. Da der TSG 1898 bei nahe Zeitgleich den Niemeyer-Cup startete und Ihnen die Freilegung der Regattastrecke...
Read More

Sturm Xavier auf Tro

Der Sturm "Xavier" brach am 5. Oktober mit aller Kraft über Berlin herein und richtete auch am Seddinsee verheerende Schäden an. Während unsere Station Seddinsee und die umliegenden Segelvereine glimpflich davon gekommen sind, musste unsere Nachbarstation TRO das volle Ausmaß miterleben. Deren Stationsleiter nutzte seine freie Zeit, um auf TRO nach dem Rechten zu sehen. Was er dabei vorfand war erschreckend. Eine riesige, mehr als 80 Jahre alte Eiche wurde entwurzelt und legte sich direkt hinter der Station nieder und nahm dabei gleich noch zwei weitere Bäume mit. Übrig blieb ein total verwüsteter Parkplatz, auch das stationseigene Segelboot erlitt schwerste Schäden. Gleichzeit begruben die Bäume die oberirdische Stromleitung und riss sie von den Strommasten ab. Auch das Dach der Station hat dabei etwas abbekommen, aber nur minimal. Überall waren weitere teilweise entwurzelte Bäume die drohten ebenfalls umzustürzen. Außerdem hingen abgesplitterte Äste in den Bäumen, die gefährlich im Wind schaukelten und jederzeit herabstürzen konnten. Unverzüglich wurden weitere Stationsmitglieder  dazugefrufen. Auch einige Samariter unserer Station boten unverzüglich...
Read More

Wochenende 17./18.9.2016

Nach einer hochsommerlichen vergangenen Woche, kam am Wochenende so langsam der Herbst zum Vorschein. Am Samstag ein bisschen Regen, sonst weitestgehend bewölkt mit gemäßigten Temperaturen. Folglich waren auch nur wenige Wassersportler unterwegs und das Einsatzgeschehen eher ruhig. Aber wie sollte es anders sein, Sonntag noch während Kaffee & Kuchen meldete sich der Dahme Jacht Club von neben an. Aufmerksame Vereinsmitglieder hatten am nahelegenden Bootshaus Seddinsee ein Boot entdeckt, welches in seinen Leinen hing, da es voll Wasser gelaufen war. Dann hieß es: Einsatz für unsere Motorpumpe! Nachdem sich der Sohn des Eigners eingefunden hatte, wurde das Boot gemeinsam bestiegen und der Schaden begutachtet. Da zunächst nicht auszumachen war, wo das Wasser herkam, wurde zunächst das meiste Wasser abgepumpt, denn das Boot lag mittlerweile auch auf Grund. Dank der 60m³/h Pumpleistung auch kein Problem ;) Danach öffneten wir den Maschinenraum , um alle Seeventile zu schließen und Hauptschalter auszuschalten. Das Leck konnte schließlich an der Backbordmaschine ausfindig gemacht werden, ein Kühlwasserschlauch des äußeren Kühlkreislaufs hatte sich am Wärmetauscher...
Read More

Rock n’ Roll Party auf Rahnsdorf

Am, auf das Trainingslager folgenden, Samstag wurden wir morgens vom WSV gebeten nach einem verschwundenen Außenbordmotor eines Segelbootes zu suchen. Trotz aller Bemühnungen unter Anwendung von mehreren Tauchtechniken mussten wir die Suche erfolglos beenden :-( .   Gegen Abend bereiteten wir uns dann in aller Ruhe auf die Rahnsdorf - Party vor. Das Motto lautete "Rock am Müggelsee" wobei nicht ganz klar war ob Rock n' Roll oder Rock an sich gemeint war ... wir gingen erstmal von Rock n' Roll aus. Auf Rahnsorf angelangt überraschte uns die Bockbier-Bluesband, mit der sicherlich keiner gerechnet hätte und sorgte für anständig Stimmung. Mit Burgern war für die kulinarische Versorgung gesichert und wir verbrachten einen hervorragenden Abend. ...
Read More

Brennendes Segelboot

Wie viele sicherlich bereits über die Medien gehört haben, kam am vergangenen Freitag morgen ein kleiner Junge auf einem brennenden Segelboot ums leben. Auch wir waren Vorort und unterstützten die DLRG und die Feuerwehr mit unserer Einsatztechnik. (mehr …)...
Read More